Darf der Chihuahua ins Bett oder auf das Sofa?

veröffentlicht am 5. September 2018 in Uncategorized von
Chihuahua Bett Sofa

Pablo’s erster Abend nach seinem Umzug bei uns: Er saß wie erstarrt da, bewegte sich kaum und wusste nicht was geschieht. Zum schlafen habe ich meinen kleinen Chihuahua in seinem Körbchen neben mich ins Bett gestellt. Das ging auch wunderbar und er hat durchgeschlafen. Erinnere ich mich an die erste Nacht meines ersten Chihuahuas Lascar, sieht das alles ganz anders aus. Meine Eltern hatten mir damals verboten, Lascar ins Bett zu lassen. Sie sagten ein Hund gehört nicht ins Bett. Ich hielt mich erstmals daran und Lascar jaulte und quietschte die ganze Nacht. Nach einigen Tagen habe ich ihn dann immer heimlich nachts zu mir ins Bett geholt. Das war  dann auch das erste, was Pablo gelernt hatte: Ins Bett und aufs Sofa springen.

Das war auch gut so, sonst müsste ich unzählige Kuschelstunden mit meinem kleinen Hund vermissen. Nun behaupten viele jedoch, dass der Hund oder eben auch der Chihuahua auf keinen Fall auf das Sofa soll, da er ja sonst in der Rangordnung über dem Besitzer steht.

Die meisten Hunde werden das Sofa sehen, als das was es ist: Entweder ein bequemes Plätzchen zum kuscheln oder eben ein Ort, welcher tabu ist. Beide Haltungen sind völlig ok. Es gibt bestimmt auch individuelle Situationen, in welchen es Sinn macht gewisse Regeln mit Ortseingrenzungen zu schaffen. Falls du aber keine Probleme mit dem Hund hast, obwohl er auf das Sofa darf: Warum also was verändern?

Nur dann wenn ich es erlaube?

Nun gibt es noch den Ansatz dazwischen, welchen ich oft gelesen habe: Der Chihuahua darf dann ins Bett oder auf das Sofa, wenn ich das möchte. Ich, als Besitzer will die Kontrolle darüber haben, wann mein Hund wohin geht. Auch diese Meinung vertrete ich zumindest nicht ganz. Pablo schläft oft mittags auf dem Sofa, auch wenn ich ihm davor nicht mein OK gegeben habe. Es ist ein Ort, an welchem er sich wohlfühlt. Warum also sollte ich es ihm verbieten? Klar gibt es Situationen, in welchen er mal nicht auf das Sofa oder in das Bett darf, aber dann schicke ich ihn eben weg und er geht auf sein Plätzchen.

Erziehungsprobleme entstehen weder dadurch, dass der Hund ins Bett darf, noch werden sie gelöst, wenn es ihm verboten wird.

Hundeerziehung besteht nicht daraus, dem Chihuahua einen Ort zu verwehren oder zu erlauben. Da gehört weitaus mehr dazu. Die Frage, ob es denn nun eine Rangordnung gibt oder nicht, kann ich hier nicht klären, da es hierzu viel zu viel verschiedene Meinungen gibt. Ihr solltet definitiv die Devise Trainieren statt Dominieren verfolgen. Klare Kommandos helfen deinem Chihuahua. Er sollte also jederzeit das Kommando “Ab” verstehen, wenn du mal nicht möchtest, dass er sich an einem unerwünschten Ort aufhält.

Welche Vorteile hat der Hund auf dem Sofa?

Pablo wäre glaube ich total depressiv, wenn er die unendlichen Kuscheleinheiten auf dem Sofa missen müsste. Auch mir würde das unendlich fehlen. Das Kuscheln und Liebe austauschen ist für mich und Pablo das wichtigste. Dies trägt natürlich auch zu einer guten Bindung zwischen Hund und Besitzer bei.

Gibt es Nachteile?

Es gibt Dinge, die manche Menschen eventuell als Nachteil sehen. (Ich nicht) Vielleicht die Haare auf dem Sofa oder der vom Hund angeschleppte Dreck. Hier kann mit einer Decke Abhilfe geschaffen werden.

Erziehungstechnisch gibt es jedoch nicht einen einzigen Nachteil, solange der Chihuahua das Sofa nicht verteidigt!

Gerade wenn euer Chihuahua ins Bett oder aufs Sofa darf, empfehle ich solch eine Treppe. Das ständige hochspringen ist für kleine Hunde ungesunde. Es kann zu Bandscheibenproblemen, Rücken- und Knochenproblemen. Begünstigt wird durch das springen ebenfalls die häufige Kniekrankheit Patellaluxation bei kleinen Hunden. Daher werden durch die Treppen Knochen, Rücken etc. geschont.

Produkte von Amazon.de

 

 


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht